Cookie Einstellung

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Mit Klick auf „Ändern“ können Sie die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.
Weniger anzeigen

Zeitschriftenhalter: Schlicht und schick – perfekt für deine Lieblingsmagazine

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen Drucken
Zwei mit Magazinen gefüllte Zeitschriftenhalter hängen an einer schmalen Wand neben einem Fenster
So sind deine Zeitschriften verräumt und kommen optisch zur Geltung.
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    < 50 €
  • Dauer
    1-3 h

Einleitung

Suchst du einen würdigeren Platz für deine Lieblingsmagazine als das Bücherregal oder das stille Örtchen? Wir zeigen dir einen raffinierten Zeitschriftenhalter in Messing-Design für die Wand, den du überall prominent platzieren kannst. Die schräg montierten Rahmen scheinen die Schwerkraft aufzuheben. So erhalten deine Magazine eine neue Heimat - und deine Wände einen dekorativen Blickfang.

Du brauchst

Icon accessories
Hilfsmittel
  • Cuttermesser oder Schere
  • Lineal
  • Farbwalze
Icon confirmation
Materialliste
  • quadratische Sockelleisten 3,5 x 3,5 cm: 2 mal in der Länge 15 cm, 2 mal in der Länge 30 cm
  • schwarze Holzfarbe
  • 6 Schrauben, Länge 6 cm
  • 2 Dübel (je nach Wandstärke)
  • Messingplatte mit 1mm Stärke
  • Sprühkleber
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

1 7

Die Holzleisten abschleifen

Close-up einer Frau, die mithilfe eines Akku-Schleifgeräts die Ecken von zugeschnittenen Holzleisten säubert.
Säubere zunächst die Ecken und Kanten der zugeschnittenen Leisten.

Du brauchst: YOUseries Sander, YOUseries Schleifpapier K120, Holzleisten

Für den Zeitschriftenhalter benötigst du quadratische Holzleisten aus dem Baumarkt, die du dir am besten gleich nach oben angegebenen Maßen zuschneidest. Säubere die Schnittkanten mit einem Schleifgerät. Je nach Qualität und Zustand kannst du die Leistenstücke auch von allen Seiten abschleifen.

2 7

Markierungen auf den Leistenstücken

Close-up einer Frau, die zwei Seiten des Gestells mit Ziffern markiert
Mit Hilfe von Ziffern siehst du, welche Teile miteinander verbunden werden müssen.

Bevor du beginnst, die vier Leistenstücke zusammenzufügen, empfehlen wir dir, die Verbindungsstellen auf ihren Außenseiten zu markieren: Schreibe am besten mit einem Bleistift dieselbe Zahl auf beide Stücke, die jeweils zusammengehören. So vermeidest du es, die Stücke versehentlich falsch anzuordnen.

Markiere dann am Rand der zwei längeren Leistenstücken - mit jeweils 1,5 Zentimetern Abstand zu den Seitenn - die Stellen, in die du später die Schrauben eindrehst.

Kennzeichne schließlich für die Aufhängung die zwei Bohrstellen auf einem der beiden längeren Leistenstücke. Die Markierungen sollten jeweils vom linken und vom rechten Ende 8 Zentimeter entfernt und auf gleicher Höhe liegen. Achte darauf, dass du die Stellen auf der richtigen Seite des Leistenstücks markierst: entweder auf der Fläche, die am Ende die Wand berührt, oder auf der gegenüberliegenden Fläche.

3 7

Vorbohren der Löcher

Close-up einer Frau, die in eine Leiste Löcher vorbohrt.
Bohre Löcher in beide Verbindungsstücke, damit die Schrauben sauber platziert werden können.

Bohre nun die Löcher für die Schrauben vor. Halte dabei das kurze Gegenstück unter das Längsstück und bohre so tief, bis du auch das Gegenstück minimal angebohrt hast. Nimm dann das Längsstück weg und bohre auch das Gegenstück an, bis du ausreichend Platz für die Schraube geschaffen hast. Auch für die Aufhängung an der Längsseite bohrst du die Löcher mit Hilfe der Markierungen vor.

4 7

Platz schaffen für Schraubenköpfe mit Versenker

Close-up einer Frau, die mit einem Aufsteck-Versenker die Löcher auf einem Leistenstück weitet.
Weite mit einem Versenker sämtliche vorgebohrten Löcher

Du brauchst: YOUseries Drill, Kegelsenker, YOUseries Bit- und Bohrer-Set, 4 Schrauben 4x60mm

Damit die Schraubköpfe am Ende nicht herausstehen, solltest du die gebohrten Löcher mit einem sogenannten Versenker anpassen. Tausche hierfür den Bohraufsatz gegen einen Senkbohrer aus und weite damit die Löcher am Ansatz. Achtung: Achte bei den Löchern für die Aufhängung darauf, dass du den Versenker von innen ansetzt.

Schraube anschließend alle vier Seiten des Zeitschriftenhalters zusammen.

5 7

Halter schwarz anstreichen

Close-up einer Frau, die den Halter mit einer Farbwalze schwarz streicht.
Wenn du möchstest, kannst du jetzt den Zeitschriftenhalter mit Farbe anstreichen.

Du brauchst: Farbwalze, Holzfarbe

Mit nur wenig Aufwand kannst du deinem Zeitschriftenhalter einen individuellen Touch verleihen. Streiche dafür zunächst das Gestell an den gewünschten Seiten mit Farbe. Immer wenn du mit einer Seite fertig bist, lasse sie entsprechend den Angaben des Farbherstellers lange genug trocknen, bevor du fortfährst.

6 7

Anbringen der Messingplatte

Close-up einer Frau, die einen Streifen der Messingplatte auf die Außenseite des Gestells klebt.
Klebe die in Streifen geschnittene Messingplatte auf die kurzen Außenseiten des Zeitschriftenhalters.

Du brauchst: Cuttermesser oder Schere, Lineal, Messingplatte mit Stärke 1mm

Nun kommt das Finish: Schneide die Messingplatte in zwei Streifen von jeweils 3 cm Breite und 15 cm Länge. Klebe diese mit einem permanenten Sprühkleber auf die kurzen Außenseiten des Gestells. Fertig ist das Design.

7 7

Montage des Zeitschriftenhalters an der Wand

Close-up einer Frau, die zwei Löcher in die Wand bohrt und mit einem Handsauger den Staub einfängt.
Bohre zwei Löcher in die Wand – eine saubere Angelegenheit mit einem Handsauger.

Im letzten Schritt montierst du deinen Zeitschriftenhalter: Bohre im Abstand von 14 Zentimetern etwas versetzt zwei Löcher in die Wand. Mit dem YOUseries Vac kannst du den Bohrstaub auffangen, bevor er sich in der Wohnung verteilt. Setze anschließend die Dübel in die Löcher und schraube den Zeitschriftenhalter an die Wand.

Viel Freude mit deinem neuen Designerstück!


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.