Cookie Einstellung

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Mit Klick auf „Ändern“ können Sie die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.
Weniger anzeigen

Minimalistisch, einfach und perfekt als Deko für die besinnlichen Tage: unser Weihnachtsstern

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen Drucken
Ein Weihnachtsstern ist mit einem Bindfaden umwickelt und liegt als Deko neben einer Kerze auf einem Holztisch.
Der gebastelte Weihnachtsstern eignet sich toll als Deko.
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    3 - 7 €
  • Dauer
    1-3 h

Einleitung

Dir fehlt für das weihnachtliche Festmahl noch die passende Dekoration? Kein Problem. Der minimalistische Weihnachtsstern aus grobem Bindfaden und Holz schmückt deinen Tisch passend zu Weihnachten. Mit unserer Anleitung bastelst du den Weihnachtsstern ganz leicht nach.

Du brauchst

Icon accessories
Hilfsmittel
  • Meterstab
  • Arbeitshandschuhe (bei Verwendung der Stichsäge)
  • Schraubzwingen
  • Schutzbrille
  • Meterstab
Icon confirmation
Materialliste
  • Holzleiste: 100 x 2 cm (LxB)
  • Alternative zur Heißklebepistole: Holzleim
  • Grober Bindfaden
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

Videoanleitung

1 5

Die Maße auf der Holzleiste markieren

Mithilfe eines Meterstabs werden jeweils 10 cm auf der Holzleiste mit einem Bleistift markiert.
Die Holzleiste teilst du mithilfe eines Meterstabs in gleichmäßige Abschnitte ein.

Du brauchst: Meterstab, Meterstab, Holzleiste

Damit dein selbst gebastelter Weihnachtsstern bald dein Wohnzimmer schmücken kann, braucht die Holzleiste erst einmal die richtigen Maße. Dafür nimmst du am besten einen Meterstab zur Hilfe und misst Abstände von jeweils 10 cm ab. Die Punkte markierst du dann mit einem Bleistift.

2 5

Die Holzleiste zusägen

Mit einer NanoBlade-Säge EasyCut 12 wird die Holzlatte zugesägt.
An den markierten Punkten sägst du nun die Holzleiste zu.

Du brauchst: NanoBlade-Säge mit Sägeblatt Wood Basic 50, alternativ: Stichsäge, Stichsägeblatt T 101 AO (bei Verwendung der Stichsäge), Arbeitshandschuhe (bei Verwendung der Stichsäge), Schutzbrille, Schraubzwingen

Jetzt wird gesägt. Spanne die Holzleiste am besten mit Schraubzwingen ein, damit sie beim Sägen nicht verrutscht. Zum Schutz vor Sägespänen kannst du noch eine Schutzbrille aufsetzen. Nun sägst du die Holzlatte an deinen markierten Punkten ab, sodass am Ende zehn kurze Stücke entstehen.

Alternativ zur NanoBlade-Säge kannst du hier auch eine Stichsäge mit dem Sägeblatt T101 AO verwenden – dabei solltest du aber Arbeitshandschuhe tragen.

3 5

Die Holzstücke abschleifen

Mit einem Multischleifer werden die Stücke der Holzlatte abgeschliffen.
Die zugesägten Holzstücke schleifst du nun noch an den Enden ab.

Wenn du mit dem Sägen fertig bist, ist das Schleifen dran. Am einfachsten geht das mit einem Multischleifer und Schleifpapier der Körnung 120. Die Holzlatten spannst du wieder mit Schraubzwingen fest, so kannst du gründlich und sicher schleifen. Den Schleifstaub entfernst du am Ende ganz einfach mit einem Handstaubsauger oder du nimmst einen Handfeger zu Hilfe.

4 5

Aus den Holzstücken wird ein Stern

Auf ein Holzstück wird Klebstoff aus einer Heißklebepistole aufgetragen.
Die Holzstücke klebst du jetzt sternförmig zusammen – so bastelst du deinen Weihnachtsstern.

Du brauchst: Heißklebepistole, Klebesticks, Alternative zur Heißklebepistole: Holzleim

Nun wird aus den kleinen Holzleisten ein Stern. Dafür klebst du die Holzstücke jeweils am Ende mit einem anderen zusammen. Die Klebestelle presst du am besten für 30 bis 60 Sekunden aufeinander, so halten die Holzstücke gut zusammen. Achte darauf, die Hölzer so zusammenzukleben, dass eine Sternform entsteht. Wenn du fertig bist, lässt du den Kleber gut trocknen.

5 5

Den Holzstern mit einem Bindfaden umwickeln

Ein grober Bindfaden wird um den Holzstern geknotet.
Als erstes knotest du den Bindfaden an deinem Weihnachtsstern fest.
Der Bindfaden wird um die Sternform gewickelt.
Dann wickelst du den Faden um die Sternform.
Die Sternform ist nun komplett mit dem Bindfaden umwickelt.
Nur noch das Ende des Fadens verknoten und schon ist die Weihnachtsstern Deko fertig.

Du brauchst: groben Bindfaden

Das große Finale steht an, denn deine Sternform bekommt nun den weihnachtlichen Touch. Zuerst knotest du den groben Bindfaden an einer beliebigen Stelle der Holzform fest und wickelst ihn dann um den Stern herum. Am besten legst du den Faden immer diagonal und strukturiert, so wird der Weihnachtsstern am Ende schön gleichmäßig. Sobald du die ganze Form umwickelt hast, machst du einen Knoten und versteckst ihn unter den anderen Fäden.

Nun kannst du dein Zuhause mit dem gebastelten Weihnachtsstern dekorieren. Schau dir noch mehr Ideen für selbst gemachte Weihnachtsdeko an. Zum Beispiel eine Schneeflocke aus Holzklammern oder ein Walnusskranz als Deko für Kerzen.

Icon hint
BUNT STATT MINIMALISTISCH

Anstelle des groben Bindfadens kannst du auch farbige schmale Bänder oder einen anderen Bindfaden um die Sternform wickeln. Unterschiedlich umwickelt wird deine Weihnachtsdeko richtig vielfältig.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.