Cookie Einstellung

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Mit Klick auf „Ändern“ können Sie die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.
Weniger anzeigen

Nur 2 Schritte und schon fertig – der weihnachtliche Walnusskranz

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen Drucken
Ein Walnusskranz liegt mit Moos um eine weiße Kerze herum.
Der selbst gebastelte Walnusskranz schmückt die Kerze auf dem Tisch.
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    5 - 10 €
  • Dauer
    1-3 h

Einleitung

Was wäre Weihnachten bloß ohne Nüsse, Kerzen und Gemütlichkeit? Mit unserer Anleitung für einen selbst gebastelten Walnusskranz dekorierst du dein Zuhause richtig weihnachtlich. So ist alles vorbereitet für die besinnliche Zeit des Jahres. Auf das Heimwerken musst du übrigens auch nicht verzichten, denn das Bohren kommt bei diesem Projekt nicht zu kurz.

Du brauchst

Icon accessories
Hilfsmittel
  • Schraubzwingen
  • Schutzbrille
  • Schere oder Zange
Icon confirmation
Materialliste
  • Ganze Walnüsse: ca. 15 Stück
  • formstabiler Draht
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

Videoanleitung

1 2

Ein kleines Loch in die Walnuss bohren

Mit einer Tischbohrmaschine wird ein Loch in die Walnuss gebohrt.
Großes Gerät, kleines Loch: Mit einer Tischbohrmaschine oder einem Akku-Bohrschrauber bohrst du in die Walnuss.

Du brauchst: Tischbohrmaschine, Akku-Bohrschrauber, Holzbohrer 2mm, Schraubzwingen, Walnüsse

Die Nüsse für deinen weihnachtlichen Walnusskranz müssen natürlich miteinander verbunden werden. Dafür bohrst du mit einem Holzbohrer jeweils ein kleines Loch in jede Walnuss. Das geht am einfachsten mit einer Tischbohrmaschine, in die du die Walnuss einspannst. Als Alternative kannst du auch einen Akku-Bohrschrauber verwenden. Dabei fixierst du die Nüsse am besten mit einer Schraubzwinge.

2 2

Die Walnüsse miteinander verbinden

Durch die Löcher der Walnüsse wird ein Draht geführt. So entsteht der Walnusskranz.
Jetzt musst du die Nüsse nur noch auf einen Draht auffädeln.

Du brauchst: Schere oder Zange, Draht

Gleich ist dein Walnusskranz fertig. Durch die Löcher fädelst du nun einen formstabilen Draht. Wenn dir der Kranz von der Größe her gefällt, verknotest du ihn und kappst die Enden mit einer Zange oder Schere. Jetzt kann der neue Kranz zum Beispiel eine Kerze dekorieren.

Eine tolle Alternative zu Nüssen sind auch bunt bemalte Holzkugeln. Schau dir doch gleich unsere Anleitung für den Kugelkranz an.

Icon hint

Den Kranz kannst du auf die gleiche Art und Weise auch mit anderen Nüssen oder Kastanien basteln. Achte darauf, sie vor dem Bohren gut zu fixieren, so rutschen sie nicht weg.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.