Cookie Einstellung

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Mit Klick auf „Ändern“ können Sie die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.
Weniger anzeigen

Ohne störende Blicke: Dieser kreative Sichtschutz zum selber bauen sorgt für noch mehr Privatsphäre

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen Drucken
Hinter einem Pflanzenbeet ragt ein Sichtschutz aus mehreren Holzbrettern hervor.
Dieser selbstgebaute Sichtschutz sieht stylisch aus, ist modular erweiterbar und sorgt für eine ungestörte Atmosphäre.
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    < 50 €
  • Dauer
    1-3 h

Einleitung

Du verbringst gerne viel Zeit im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse? Dann möchtest du diese Zeit doch vermutlich auch für dich nutzen und deine Privatsphäre genießen. Kein Problem: Wir zeigen dir, wie du in einfachen Schritten einen stylischen, kreativen und sogar modularen Sichtschutz baust, der super ausschaut und vor störenden Blicken schützt.

Bei allen Schritten musst du natürlich streng auf deine Sicherheit achten und gewisse Vorkehrungen für den eigenen Schutz treffen. In unserer Übersicht findest du die korrekte Schutzkleidung für alle Anwendungen.

Du brauchst

Icon accessories
Hilfsmittel
  • Bleistift
  • Schraubzwingen
  • Meterstab
Icon confirmation
Materialliste
  • 2 Holzbretter aus Douglasie à 70 x 45mm / 9 Holzlatten à 100x20mm mit einer Länge von 2m / Schrauben Torx 4x50
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

1 10

Holzbalken zurechtsägen

Ein Holzbalken wird mit einem Laser-Entfernungsmesser ausgemessen.
Ein Holzbalken wird zurechtgesägt.
Ein Holzbalken wird mit einem Akku-Multischleifer abgeschliffen.

Du brauchst: Akku-NanoBlade-Säge, NanoBlade-Säge mit Sägeblatt Wood Speed 65, Laser-Entfernungsmesser Zamo ( Set ), Akku-Multischleifer, Schleifpapier K120, Schraubzwingen, Meterstab, 2 x Holzbalken aus Douglasie à 70 x 45 mm

Damit du den DIY-Sichtschutz noch individueller gestalten und an deine Gegebenheiten anpassen kannst, zeigen wir dir lediglich die Schritte für das Bauen eines Meter-Moduls. Je mehr Fläche du abzudecken hast, desto mehr Module kannst du bauen und am Ende verbinden.

Im ersten Schritt musst du zunächst die Querbalken auf die richtige Länge zusägen.
In unserem Fall haben wir hierfür 1200 mm abgemessen. Für ein Modul benötigst du zwei Balken mit dieser Länge.

Schleife anschließend die Schnittkanten einmal ab.

2 10

Latten befestigen

Eine Holzlatte wird auf einem Querbalken platziert.
Eine Holzlatte wird mit einer Schraube an einem Querbalken befestigt.

Du brauchst: Akku-Bohrschrauber, X-Line Titanium-Set, Meterstab, Schraubzwingen, 2 zurechtgesägte Holzbalken aus Schritt 1 / 2 Holzlatten 100 x 20mm mit einer Länge von 2m / Schrauben Torx 4x50

Lege jetzt die zwei zurechtgesägten Balken mit einem Abstand von 1300 mm zueinander auf deine Arbeitsplatte.
Platziere dann zwei Holzlatten auf den beiden Balken: Der Abstand zwischen den Latten beträgt in unserem Fall 800 mm und sie stehen am unteren Ende jeweils 200 mm über (Bild 1).

Befestige die zwei Holzlatten jetzt an den vier überlappenden Punkten mit jeweils einer Schraube (Bild 2). Achtung: Deine Konstruktion sollte noch beweglich sein, damit du sie im nächsten Schritt noch perfekt ausrichten kannst.

3 10

Konstruktion ausrichten

Bei einem Rahmen aus mehreren Holzbalken und -latten wird eine Diagonale gemessen.
Indem du die Länge der Diagonalen zwischen den beiden gegenüberliegenden Querbalken misst, kannst du die Konstruktion perfekt im Lot ausrichten.

Du brauchst: Meterstab, eine helfende Hand

Damit dein Sichtschutz am Ende gerade steht, sollten die Latten unbedingt im rechten Winkel zu den Querbalken angebracht werden.
Um dies sicherzustellen, misst du die Diagonale zwischen den beiden Enden der Querbalken (jeweils an den gegenüberliegenden Ecken). Sind beide Diagonalen gleich lang, beträgt der Winkel die benötigten 90 Grad.

Icon hint
Tipp

Hole dir beim Messen am besten Hilfe von einer zweiten Person. So könnt ihr den Meterstab an den richtigen Stellen einfacher festhalten und das Ergebnis wird genauer.

4 10

Weitere Holzlatte platzieren

Auf einem Holzrahmen werden längere Holzlatten platziert
Mit einem Meterstab wird eine Lücke zwischen zwei Holzlatten ausgemessen.
Mithilfe von Abstandhaltern werden mehrere Holzlatten im gleichen Abstand platziert.
Mit einem Holzbalken werden mehrere Holzlatten auf eine gleiche Ausgangshöhe geschoben, sodass sie bündig sind.

Du brauchst: 7 Holzlatten 100 x 20mm mit einer Länge von 2m / Meterstab / Abstandhalter / Holzbalken mit einer Mindestlänge von 1200 mm

Nehme jetzt sieben weitere Holzlatten und lege sie - zwischen die beiden bereits montierten Latten - ebenfalls auf die Querbalken (Bild 1).

Schiebe die Latten auf einer Seite bündig zusammen und messe den „übrigen“ Zwischenraum zur fixierten Latte (Bild 2) – in unserem Fall sind es etwa 100 mm.

Teile den gemessenen Abstand jetzt auf die acht benötigten Zwischenräume auf (jeweils 12,5 mm) und platziere mithilfe von Abstandshaltern die Latten in gleichmäßigen Abständen (Bild 3).

Mit einem gewöhnlichen Holzbalken kannst du alle Latten am Ende ganz einfach auf die gleiche Höhe schieben (Bild 4).

5 10

Holzlatten festschrauben

Ein Holzbalken wird dazu genutzt, Löcher an der richtigen Stelle zu markieren.
Mit einem Akku-Bohrschrauber werden mehrere Holzlatten festgeschraubt.

Du brauchst: Akku-Bohrschrauber, X-Line Titanium-Set, Schraubzwingen, Holzbalken mit einer Mindestlänge von 1200 mm / Schrauben Torx 4x50 mm

Den gleichen Balken kannst du im nächsten Schritt noch einmal nutzen, um die Löcher für die Schrauben zu markieren: Platziere den Balken dafür oberhalb des befestigten Querbalkens und zeichne auf jeder Latte zwei Punkte ein (Bild 1).

An den markierten Stellen setzt du nun die Schrauben an, um alles final zu fixieren (Bild 2).

6 10

Vorderseite gestalten – Querbalken anbringen

Auf einer Reihe von Holzlatten werden zwei kurze Balken platziert.
Achte darauf, dass die Balken gerade am Sichtschutz festgeschraubt werden.

Du brauchst: Akku-NanoBlade-Säge, nanoBLADE Wood Speed 50, Akku-Bohrschrauber, X-Line Titanium-Set, Meterstab, Schraubzwingen, 2 x Holzbalken aus Douglasie à 70 x 45 mm / Schrauben Torx 4x50 mm

Im nächsten Schritt hübschen wir deinen Sichtschutz noch ein bisschen auf, indem wir eine zweite Ebene an Holzlatten an der Vorderseite anbringen.
Je nach Kreativität und Anwendung des Sichtschutzes kannst du selbst entscheiden, wie viele weitere Latten du montieren möchtest – in unserem Fall haben wir uns für ein zusätzliches Zweier- und ein Dreier-Element entschieden.

Für das Dreier-Modul musst du zunächst zwei weitere Holzbalken (70x45 mm) auf jeweils 300 mm Länge zurechtsägen.
Platziere die Balken anschließen mit einem etwas größerem Abstand im rechten Winkel auf der Vorderseite des Sichtschutzes (Bild) und schraube sie von unten mit ausreichend Schrauben fest.

7 10

Vorderseite gestalten – Latten anbringen

Mit einem Winkelmesser wird sichergestellt, dass Holzlatten bündig platziert wurden.
Drei Holzlatten werden mit einem Akku-Bohrschrauber befestigt.

Du brauchst: Akku-Bohrschrauber, X-Line Titanium-Set, Meterstab, Winkelmesser , Schraubzwingen, 3 Holzlatten 100 x 20mm mit einer Länge von 2m / Schrauben Torx 4x50 mm

Lege jetzt drei Holzlatten in gleichmäßigen Abständen auf die montierten Balken und stelle sicher, dass sie unten bündig sind. Hier kannst du dich am obigen Beispiel orientieren. (Bild 1).
Fixiere die Latten abschließend noch mit jeweils vier Schrauben. (Bild 2)

Um ein weiteres Zweier-Modul zu bauen, wiederholst du die Schritte 6 und 7. Die kurzen Balken unter den Latten müssen in diesem Fall eine Länge von 180 mm haben.

8 10

Latten zurecht sägen

  • Ein Stück einer Holzlatte wird mit einer Nanoblade-Säge abgesägt.
    Beim Absägen der Bretter kannst du kreativ werden.
  • Eine Holzlatte wird mit einem Akku-Multischleifer abgeschliffen.
    Und gehe anschließend sorgfältig beim Schleifen vor.

Im letzten Schritt kannst du den Sichtschutz noch weiter gestalten und individualisieren.

Greife hierfür zur Nanoblade-Säge oder alternativ zu einer herkömmlichen Stichsäge und passe die oberen Enden der Holzlatten an. Ob alle gleich lang werden, unterschiedliche Höhen haben oder in einer Welle verlaufen, ist dabei komplett dir überlassen.
Denke aber daran, alle Schnittkanten nach dem Sägen einmal abzuschleifen

9 10

Module verbinden

Zwei Sichtschutzwände aus Holzlatten werden miteinander verbunden.
Wenn du die beiden Querbalken versetzt montierst, lassen sich mehrere Module einfach zusammenschrauben.

Du brauchst: Weitere Sichtschutz-Module

Der erste Sichtschutz mit der Breite von einem Meter ist nun fertiggestellt. Durch die an den Seiten herausragenden Querbalken lässt sich das Modul jedoch ganz einfach erweitern: Du kannst also noch weitere Sichtschutz-Wände nach gleicher Bauweise anfertigen und sie miteinander verbinden. Das funktioniert sowohl in Reihe als auch über Eck. Ganz nach deinem Bedarf.

Achte allerdings darauf, dass die Querbalken der anderen Module so versetzt sind, dass sie sich am Ende ineinanderschieben und gut verschrauben lassen (siehe Bild). So kannst du die einzelnen Module anschließend einfacher verschrauben und deinen Sichtschutz auf die gewünschte Breite erweitern.

10 10

Sichtschutz aufstellen

Auf einer Terrasse steht ein großer Sichtschutz aus Holz
Mehrere Module zusammen ergeben am Ende einen perfekten Sichtschutz.

Du brauchst: Einen Plan!

Bevor du deine neu gewonnene Privatsphäre genießen kannst, solltest du dir noch überlegen, wie du ihn befestigst: Je nach den Begebenheiten in deinem Garten, oder auf deiner Terrasse, ergeben sich hier natürlich unterschiedliche Möglichkeiten: festbohren, in den Rasen stecken oder sogar eine Stütze bauen, damit die Holzwand frei stehen kann.

Gehe hier gewissenhaft vor, damit dein Sichtschutz stabil steht.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.