Cookie Einstellung

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Mit Klick auf „Ändern“ können Sie die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.
Weniger anzeigen

Mensch ärgere dich nicht: die Spezial DIY-Version für bis zu 8 Spieler

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen Drucken
Auf einem grauen Teppich mit Kissen steht ein Spielbrett aus Holz. Im Kreis liegen mehrere Personen, die mit ihren Händen die bunten Figuren bewegen oder würfeln.
Die Zeiten von nur vier Spielern sind vorbei: Bei unserer DIY-Version können sich bis zu acht Personen gleichzeitig miteinander ärgern.
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    < 50 €
  • Dauer
    3-8 h

Einleitung

„Mensch ärgere dich nicht“ ist definitiv ein Brettspiel-Klassiker. Doch das alte Feld aus deiner Spielesammlung fällt auseinander und der Reiz ist auch etwas verloren gegangen? Dann baue dir doch dein ganz eigenes „Mensch ärgere dich nicht“! Unsere DIY-Version aus Holz sieht einfach gut aus, und es können sich sogar acht Spieler gleichzeitig tierisch ärgern.

Du brauchst

Icon accessories
Hilfsmittel
  • Hammer
  • Schere
  • Schutzbrille
  • Gehörschutz
  • Klebeband
  • Schraubzwingen
  • Mundschutz
Icon confirmation
Materialliste
  • Holzbrett: 40 x 40 cm
  • 24 Holzkugeln
  • 8 verschiedene Sprühfarben
  • 24 Stecknadeln
  • Styropor
  • Öl oder Lack
  • Nagel oder Schraube
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

1 8

Schablone basteln

Auf einer Arbeitsplatte liegt ein quadratisches Holzbrett, ein Hammer, ein Klebeband, eine Schere, eine Schraube und eine Schablone für ein Spielfeld.
Damit auf deinem Spielfeld am Ende alles an der richtigen Stelle ist, brauchst du eine Schablone.

Du brauchst: Farb-Drucker, Schere, transparentes und haushaltsübliches Klebeband

Für dein “Mensch ärgere dich nicht” Brettspiel ist es natürlich wichtig, dass alle Spielpositionen am richtigen Fleck sind. Deshalb kannst du dir hier unsere Vorlage downloaden. Drucke die vier Seiten in DIN A4 aus, schneide sie jeweils an den Markierungen zurecht und klebe alle Teile passend zusammen. Lege die Vorlage anschließend mittig auf dein Holzbrett und fixiere die Ecken mit etwas Klebeband. So kann nichts mehr verrutschen.

Spielfeld-Schablone hier herunterladenHerunterladen
2 8

Spielpositionen markieren

Ein junge hält mit der rechten Hand einen Hammer. In der linken Hand hält er eine Schraube, die er in ein Holzbrett mit Schablone schlägt.
Durch die Schablone kannst du alle Spielpositionen ganz einfach markieren.

Du brauchst: Hammer, Schablone, Nagel oder Schraube, Zielwasser

Auf der Vorlage findest du in der Mitte von jeder runden Spielposition ein kleines Kreuz. Nutze es, um mit Nagel und Hammer die Spielpositionen auf dem Holzbrett zu markieren. Vergewissere dich, dass du keine Position auslässt.

3 8

Spielpositionen vorbohren

Ein Junge hält in der rechten Hand einen Akku-Bohrer und bohrt kleine Löcher in ein Holzbrett.
Deine mit dem Nagel markierten Spielpositionen müssen jetzt vorgebohrt werden.

Du brauchst: Akku-Bohrschrauber, Holzbohrer 5mm, Schutzbrille, Gehörschutz, gute Augen

Bevor du deine Spielpositionen später rund bohren kannst, solltest du alle Positionen vorbohren. Genau dort, wo du vorher mit dem Nagel die Markierungen gesetzt hast. Achtung: Den Bohrer nur kurz ansetzen und auf keinen Fall zu tief bohren.

Icon hint
UNSER TIPP

Um die Löcher nicht zu tief zu bohren, kannst du hier auch einen Anschlag nutzen. Oder: dem Bohrer an der richtigen Stelle einfach mit Klebeband eine Grenze setzen.

4 8

Spielpositionen bohren

Auf einer Holzplatte werden mit einem Senkbohrer runde Löcher gebohrt.
Mit einem Senkbohrer kannst du die Spielpositionen jetzt vollenden.

Du brauchst: Akku-Zweigang-Bohrschrauber, Kegelsenker, Gehörschutz, Schutzbrille, Arbeitshandschuhe, Ausdauer

Wechsel jetzt deinen Bohraufsatz zu einem Senkbohrer oder Kegelsenker. Damit kannst du ganz einfach alle Spielpositionen rund einlassen. Gehe auch hier mit etwas Gefühl vor und bohre die Löcher nicht zu tief.

5 8

Mittelkreis aussägen

Eine Frau hält einen Akku-Bohrschrauber mit beiden Händen fest. Mit einem Lochsäge-Aufsatz bohrt sie in eine Holzplatte.
Die Mitte deines Spielbretts eignet sich super zum Würfeln. Das entsprechende Loch bohrst du mit einer Loch- oder Stichsäge.

Du brauchst: Akku-Bohrschrauber, Lochsäge Aufsatz mit Durchmesser ab 73mm, alternativ: Stichsäge, Schraubzwingen, Schutzbrille, Gehörschutz, Holzbretter

Alle 128 Spielpositionen gebohrt? Dann hast du den anstrengendsten Teil hinter dir.

Im nächsten Schritt säge mit einem Lochsäge-Aufsatz den Mittelkreis für das Würfelfeld aus.

Baue dir hierfür aus Brettern einen kleinen Untersatz, sodass dein Spielfeld nicht mehr auf der Arbeitsplatte aufliegt.

Damit deine Kanten beim Bohren nicht zu sehr ausreißen, bohre zuerst von einer Seite – aber nur soweit bis der Bohrer unten durch das Brett geht. Dies dient zur Fixierung vor dem Umdrehen des Brettes.

Drehe dann dein Brett auf den Bauch und bohre den Rest des Lochs von der anderen Seite.

Icon warning
ACHTUNG

Je härter das Holz, desto schwieriger fällt das Sägen. Halte den Bohrer gut fest, da es leicht zu einem Kick-Back Effekt kommen kann. Bei sehr hartem Holz empfiehlt es sich, hier auf eine Stichsäge (mit vorbohren) auszuweichen. In jedem Fall musst du beim Sägen dein Brett ausreichend festklemmen. Und Brille und Gehörschutz nicht vergessen.

6 8

Farbe sprühen

Eine Frau besprüht mit blauer Farbe ein Holzbrett, das mit einer Schablone bedeckt ist.
Die Start- und Zielpositionen der einzelnen Spieler müssen in unterschiedlichen Farben eingesprüht werden.

Du brauchst: Arbeitshandschuhe, Schutzbrille, Mundschutz, Spielfeld-Schablone von Schritt 1, Holzfarbe zum Sprühen in acht verschiedenen Farben

Ein „Mensch ärgere dich nicht“-Feld funktioniert ohne Farben natürlich nicht. Daher musst du dein Spielfeld jetzt noch entsprechend anmalen.

Am schnellsten funktioniert das, wenn du die Farben aufsprühst. Bei dieser Variante schneidest du jeweils grob die bunten Spielpositionen aus deiner Schablone aus und klebst sie erneut auf dein Holzbrett. Jetzt sprühst du einfach mit der richtigen Farbe an der passenden Stelle.

Alternativ kannst aber auch zum Pinsel greifen. Insgesamt benötigst du hier acht unterschiedliche Farben – für jeden Spieler eine.

Lasse alles gut trocknen.

7 8

Spielfiguren einfärben

Eine Frau besprüht eine kleine, runde Holzkugel mit blauer Farbe. Die Kugel steckt auf einer dünnen Nadel.
Mit den gleichen Farben besprühst du jetzt auch die Spielfiguren.

Du brauchst: Arbeitshandschuhe, Schutzbrille, Mundschutz, 24 Holzkugeln, Holzfarbe zum Sprühen in acht verschiedenen Farben, 24 Stecknadeln, Styropor

An unserer speziellen Version des beliebten Familienspiels können insgesamt bis zu acht Spieler Teilnehmer – jeder von ihnen hat 3 Figuren. Die 24 Spielfiguren müssen jetzt noch in den entsprechenden Farben koloriert werden. Nutze hierfür die gleichen Farben, die du schon in Schritt 6 für das Spielfeld verwendet hast.

Icon hint
TIPP

Stecke die Holzkugeln zum Ansprühen auf Stecknadeln. Zum Trocknen steckst du sie anschließend in eine Platte aus Styropor.

8 8

Farbe abschleifen

Eine Frau schleift mit einem Multischleifer ein buntes Holzbrett ab.
Durch das Abschleifen des Holzbrettes ist die Farbe hinterher nur noch auf den runden Spielpositionen sichtbar.

Du brauchst: Akku-Multischleifer, Schleifblatt-Set für Multischleifer mit der Körnung K 120, Schutzbrille, Schraubzwingen, Gehörschutz, Mundschutz

Wenn du dich für das Sprühen der Farbe entschieden hast, sind bestimmt nicht nur die Löcher bunt geworden. Die überstehende Farbe neben den Spielpositionen kannst du aber ganz einfach abschleifen. Für den ersten Abtrag empfiehlt sich gröberes Schleifmittel mit 120er Körnung. Für eine ganz glatte Oberfläche kannst du anschließend nochmals mit feinerem Schleifpapier drüber gehen.

Im gleichen Zug solltest du auch nochmals alle Kanten und das Loch in der Mitte schleifen. Denke beim Schleifen daran, dich ausreichend zu sichern. Nach dem Schleifen sollte die Farbe nur noch auf den runden Spielpositionen sichtbar sein.

Alles was du jetzt noch brauchst, sind sieben weitere Mitspieler – dann kann der Spaß beginnen. Aber: bitte nicht ärgern.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.