Cookie Einstellung

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Mit Klick auf „Ändern“ können Sie die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.
Weniger anzeigen

Edler Platz für deinen PC: ein Laptophalter aus Kupferrohren

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen Drucken
Einen Laptophalter selbst bauen: Er wurde aus Kupferrohren und einem Holzbrett gefertigt und steht auf einem Schreibtisch auf weißem Holz.
Ein stylischer Platz für deinen Computer: der selbst gebaute Laptophalter.
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    < 50 €
  • Dauer
    1-3 h

Einleitung

Echt praktisch und richtig schick: der Laptophalter aus Kupferrohren und einer hellen Holzplatte. So vereinst du Gebrauchsgegenstand und Dekoration und bringst richtig Glanz in die Wohnung. Wir zeigen dir, wie du das stylische Stück für ungefähr 15 Euro in nur einer Stunde einfach selbst baust und was du dafür benötigst.

Du brauchst

Icon accessories
Hilfsmittel
  • kleiner Spachtel
  • Tuch zum Reinigen
  • Zweikomponentenkleber
Icon confirmation
Materialliste
  • 1 Kupferrohr: 100 x 1,5 cm (LxD)
  • 1 Holzplatte: 25 x 19 x 0,8 cm (LxBxH)
  • 6 Fittings "Ecke" aus Kupfer: 1,5 cm (D)
  • 2 Endstücke für Kupferrohre: 1,5 cm (D)
  • 4 Schrauben: 4 x 30 mm (DxL)
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Die Materialien für den selbst gebauten Laptophalter vorbereiten

Fünf unterschiedliche Kupferrohre, sechs Fittings sowie Schrauben und eine Holzplatte sind akkurat auf einem schwarzen Untergrund arrangiert.
Aus diesen Einzelteilen baust du einen schicken Laptophalter.

Du brauchst: Multifunktionswerkzeug, Segmentsägeblattaufsatz für das Multifunktionswerkzeug, Stichsäge, Stichsägeblatt für Holz, Akku-Bohrschrauber, Metallbohrer 4mm, 1 Kupferrohr: 100 x 1,5 cm (LxD), 1 Holzplatte: 25 x 19 x 0,8 cm (LxBxH)

Zusammengesteckte Kupferrohre und eine darauf festgeschraubte Holzplatte - so baust du deinen Laptophalter selbst. Bereite dafür zu Beginn deine Materialien vor:

Das Kupferrohr schneidest du mit dem Multifunktionswerkzeug und dem passenden Sägeaufsatz in fünf Stücke, einmal mit der Länge 22 cm, zweimal mit 20 cm und zweimal mit 8 cm. Wie du das Kupferrohr am besten kürzt, zeigen wir dir in unserem Tutorial zum Thema "Kupfer schneiden" . In die Kupferrohre mit 20 cm Länge bohrst du zusätzlich jeweils zwei Löcher für die Schrauben vor. Am besten funktioniert das mit einem Akku-Bohrschrauber und dem passenden Bohrer .

Die Holzplatte (Stärke: 8 mm), auf der du später deinen Laptop abstellst, kannst du dir entweder bereits im Baumarkt zuschneiden lassen oder du sägst sie, zum Beispiel mit einer Stichsäge, auf die Maße 25 x 19 (LxB) zu. Um exakt zu sägen, hilft dir das Tutorial "Gerader Schnitt mit der Stichsäge - so klappt's" weiter.

2 3

Das Gestell für den Laptophalter zusammenstecken

Einen Laptophalter selbst bauen: Auf schwarzem Untergrund liegt eine helle Holzplatte, darauf werden Kupferrohre zusammengesteckt.
Als erstes steckst du zwei Ecken an das lange Kupferrohr.
Für den Laptophalter werden zwei Kupferrohre an ein langes gesteckt.
An das lange Kupferrohr kommen dann die beiden kurzen.
Zwei Fittings werden an die kurzen Kupferrohre gesteckt.
Zwei Fittings "Ecke" kommen nun an die kurzen Kupferrohre.
Das Gestell für den selbst gebauten Laptophalter ist fast fertig: Die längeren Kupferrohre werden in die Fittings gesteckt.
Die längeren Kupferrohre steckst du nun in die Fittings.
Die beiden Fittings an den Kupferrohren werden mit einem Endstück abgeschlossen.
Mit zwei Endstücken schließt du die Kupferrohre ab.

Du brauchst: Zweikomponentenkleber, kleiner Spachtel, Tuch zum Reinigen, 6 Fittings "Ecke" aus Kupfer: 1,5 cm (D), 2 Endstücke für Kupferrohre: 1,5 cm (D)

Mit ein bisschen Konzentration baust du aus den zugesägten Kupferrohren jetzt ganz einfach das Gestell für deinen Laptophalter. Beginne mit dem langen Kupferrohr, an das du zwei Eck-Fittings setzt. Daran steckst du dann die zwei kurzen Kupferrohre mit 8 cm Länge. An diese beiden kommen wieder zwei Fittings und die letzten beiden Kupferrohre. Mit den zwei Endstücken schließt du die Rohre ab.

Icon hint
SO HÄLT DAS KUPFERGESTELL FEST ZUSAMMEN

Damit die Rohre fest ineinander halten, kannst du sie mithilfe eines kleinen Spachtels vor dem Zusammenstecken mit Zweikomponentenkleber bestreichen. Den überschüssigen Kleber trägst du danach mit einem Tuch ab.

3 3

Den Laptophalter aufstellen und die Holzplatte festschrauben

Das Kupfergestell für den selbst gebauten Laptophalter wird auf die Holzplatte gestellt.
Auf die Holzplatte stellst du nun die zusammengebauten Kupferrohre.
Mit einem Akkuschrauber IXO der Marke Bosch in der Gold&Black Edition wird das Kupferrohr an die Holzplatte geschraubt.
Schraube das Kupfergestell an die Holzplatte.

Du brauchst: Akku-Schrauber, 4 Schrauben: 4 x 30 mm (DxL), Holzplatte

Jetzt ist der Platz für deinen Laptop gleich fertig! Lege das Gestell so auf die Holzplatte, dass die Endstücke nach unten zeigen und die 20 cm langen Kupferrohre auf dem Holz liegen. Nimm dann die Schrauben her und überprüfe noch einmal deren Länge: Sie sollten insgesamt nicht länger sein als die Breite des Holzes und der Kupferrohre zusammen. So sorgst du dafür, dass die Schrauben später nicht herausschauen und womöglich den Laptop zerkratzen.

Stecke die Schrauben dann in die vorgebohrten Löcher. Mit einem Akku-Schrauber schraubst du sie nacheinander in das Holz. Nun musst du den Laptophalter nur noch umdrehen und dein Computer hat ein neues Plätzchen. So einfach hast du noch nie einen Laptophalter selbst gebaut, oder?

Du stehst total auf Kupfer und kannst von diesem Material in deiner Wohnung gar nicht genug bekommen? Wir hätten da noch weitere Ideen, was du mit Kupfer so anstellen kannst. Auch deine Kleidung bekommt an einer Kleiderstange aus dem tollen Metall einen ganz besonderen Platz.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.