Cookie Einstellung

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Mit Klick auf „Ändern“ können Sie die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.
Weniger anzeigen

Tierisch cool: Holztiere in Fledermaus-, Vogel- oder Schmetterlingsform selber basteln

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen Drucken
Eine schwarz bemalte Fledermaus aus Holz hängt mithilfe mehrerer Seile in der Luft.
Machen dir Fledermäuse Angst? Dann entscheide dich lieber für einen Schmetterling oder Vogel.
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    < 50 €
  • Dauer
    1-3 h

Einleitung

Du suchst nach etwas Abwechslung für das Zimmer deiner Kinder? Dann bastle dir einfach eine Fledermaus, einen Vogel oder einen Schmetterling aus Holz und hänge sie anschließend auf. Du kannst den Holztieren alle möglichen Farben geben. Zusammen mit deinen Freunden oder deiner Familie macht das Basteln noch mehr Spaß! Unsere drei Schablonen kannst du ganz einfach auf ein A4-Blatt drucken. Für welches Tier entscheidest du dich?

Du brauchst

Icon accessories
Hilfsmittel
  • Bleistift
  • Große Nadel
  • Schutzbrille
  • Bandmaß
  • Laubsäge
Icon confirmation
Materialliste
  • 3 Multiplex-Platten, ungefähr 30 x 21 cm (LxB)
  • Kleine Leiste aus Holz: 280 x 10 x 10 mm (LxBxH)
  • A4-Papier
  • Seil/Schnur 3500 mm
  • Große Holzperle
  • Optional: Farbe
  • Optional: Wackelaugen
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

1 10

Material vorbereiten und die Schablone für die Holztiere ausdrucken

Werkzeuge, Hilfsmittel und Materialien liegen geordnet auf hellem Holzboden.
Sortierte vorher alle Werkzeuge und ordne die Materialien.

Du brauchst: A4-Papier

Um dein eigenes fliegendes Holztier zu gestalten, drucke ganz einfach eine unserer Schablonen aus. Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung bastelst du deine eigene Hampel-Fledermaus. Aber natürlich kannst du dich auch für eine der anderen Schablonen entscheiden.

Tierschablonen herunterladenHerunterladen
2 10

Schablonen ausschneiden und die Konturen nachzeichnen

Mit einem Bleistift wird eine auf Holz gelegte Schablone nachgezeichnet.
Male die Schablonen mit einem Bleistift nach.

Du brauchst: Bleistift, Multiplex-Platte

Sobald du dich für eines der Holztiere entschieden und die Schablone ausgedruckt hast, müssen alle Teile ordentlich ausgeschnitten werden. Lege die drei ausgeschnittenen Teile auf eine Multiplex-Platte und zeichne die Konturen nach.

3 10

Die großen Teile und die Details für die Holztiere sägen

Eine Stichsäge fährt an einer Line auf einem schmalen Holzbrett entlang.
Mit einer Stichsäge sägst du die einzelnen Elemente zunächst grob aus.
Eine Hand stabilisiert ein schmales Holzbrett, während die andere eine Laubsäge hält.
Nun kümmerst du dich mit einer Laubsäge um die Detailarbeit.

Du brauchst: Stichsäge, Laubsäge, Schutzbrille, Arbeitshandschuhe

Säge die großen Teile von den Multiplex-Platten ab, damit du mit der Feinschnittsäge nur noch die feineren Stücke sägen brauchst. Trage dabei Schutzbekleidung.

Jetzt müssen die Details für das Holztier ausgesägt werden. Eine Stichsäge ist zu grob für solche kleinen Kanten, deswegen benutzt du am besten eine Laubsäge. Achte darauf, nicht in den Tisch zu sägen.

4 10

Die Einzelteile deiner Holztiere leicht abschleifen

Mit Schleifpapier werden Kanten eines Holztieres bearbeitet.
Dein Holztier soll bunt werden? Dann bearbeite zusätzlich auch die Oberflächen.

Schleife die verschiedenen Teile jetzt mit feinkörnigem Schleifpapier ab und achte dabei auf lange, fließende Bewegungen. Soll dein Holztier bunt werden? Schleife dann nicht nur die Kanten ab, sondern auch die Oberfläche, das aber nur ganz leicht. Entferne die Schleifreste, die entstehen können.

5 10

Löcher bohren

Mit einem Akku-Bohrschrauber wird ein Loch in zwei übereinandergelegte Holzflügel gebohrt.
Bohre in beide Flügel gleichzeitig. Dadurch sparst du Zeit und verhinderst Ungenauigkeiten.

Um die verschiedenen Teile mit Schnüren aneinander zu befestigen, werden jetzt Löcher gebohrt. Pass auf, dass du sie auch groß genug machst. Lege die zwei Flügel aufeinander, wenn du die Schablone mit den Bohrlöchern drauflegst. So stellst du sicher, dass die Löcher sich an derselben Stelle befinden und später gut zusammenpassen. Bohre ruhig durch das Papier.

Lege jetzt einen der Flügel ungefähr in die Mitte des Körpers und bohre durch die Löcher des Flügels ein Loch in den Körper. Durch diese Löcher ziehst du nachher eine Schnur, um die Teile zu verbinden.

Bohre anschließend ein Loch mittig auf der Unterseite des Körpers. Hier befestigst du später die Schnur zum Ziehen deines Holztieres.

6 10

Die einzelnen Teile anmalen und verbinden

Schnüre werden mit den einzelnen Elementen des Holzhampelmännchens verbunden.
Beim Einfädeln der Schnur ist Geduld und Präzision gefragt.

Du brauchst: Große Nadel, Seil/Schnur 3500 mm, optional: Pinsel, Farbe, Wackelauge

Möchtest du, dass deine Fledermaus (oder natürlich dein Vogel oder Schmetterling) eine tolle Farbe bekommt? Dann geht’s jetzt ans Anmalen! Außerdem kannst du dein Holztier noch verzieren und es mit lustigen Details wie einem Wackelauge bekleben.

Nun verbindest du die einzelnen Teile miteinander. Um die Schnur unkompliziert durch die Holzteile zu fädeln, benutzt du am besten eine Nadel. Um schnell und bequem fädeln zu können, legst du alle Teile aufeinander. Ob du bei der Vorder- oder Rückseite der Fledermaus anfängst, ist egal. Stich jetzt durch das Loch direkt daneben. Fädle anschließend durch alle Löcher und folge dabei den Anweisungen der Anleitung. Schneide die Enden der Schnur ab und verknote sie.

7 10

Befestigung der Ziehvorrichtung „Große Holzperle“

Eine Holzkugel wird an das untere Ende einer Schnur befestigt.
Nun fädelst du die Schnur am Körper des Holztieres fest. Durch diese wird es in Bewegung gesetzt.

Du brauchst: Große Nadel, Seil/Schnur 3500 mm

Fädle die Schnur, die ungefähr 30 cm lang sein sollte, durch das unterste Loch im Körper. Knote die Schnur am Körper fest und hänge eine große Perle an das Schnurende.

8 10

Befestigung der Hängevorrichtung „Aufhängeleiste“

In eine Holzleiste werden mit einem Akku-Bohrschrauber Löcher gebohrt.
Zuerst bohrst du drei Löcher in die Holzleiste.
Eine Frau fädelt eine Schnur durch ein Loch in einer Holzleiste.
Nun folgt das Einfädeln der Schnur.
Eine Frau verknotet eine Schnur am unteren Ende.
Ein fester Knoten sorgt für den nötigen Halt.
Eine Schnur wird durch ein Loch am äußeren Rand einer Holzleiste gefädelt.
Jetzt kommen auch Schnüre durch die äußeren Löcher.
Eine Frau hält eine Holzleiste horizontal in einer Hand. In der anderen zieht sie an einer Schnur, die mit der Holzleiste verknüpft ist.
Fertig ist die Aufhängeleiste für dein Holztier.

Du brauchst: Akku-Bohrschrauber mit passendem Bit, Holzbohrer 5mm, Schutzbrille, Große Nadel, Seil/Schnur 3500 mm, Holzleiste 280 x 10 x 10 mm

Bohre - wie in der Anleitung beschrieben - drei Löcher in die Leiste. Setzte dabei eine Schutzbrille auf. Fädele eine Schnur durch das mittlere Loch. An dieser Schnur wird die Fledermaus nachher an die Decke gehängt. Ziehe jetzt eine Schnur durch die äußersten Löcher und knote die Enden aneinander. Hierdurch entstehen zwei Schlaufen, wo die Flügel der Fledermaus reingehängt werden können. Dich begeistern Dinge, die von der Decke baumeln? Weniger Fauna, dafür ganz viel Flora: unsere hängenden Blumenkübel .

9 10

Austarieren der Holztieres „Aussparung Flügel“

Eine Hand hält das hintere Ende eines Holztieres fest.
Damit das Holztier später nicht schief in der Luft hängt, tarierst du die Flügel gut aus.
Zwei Hände befestigen Seile an einem Flügel des Holztieres.
Dank einer kleinen Aussparung halten die Seile perfekt im Holzflügel.

Schiebe jetzt die Flügel durch die Schlaufen und richte die Fledermaus so aus, dass sie stabil hängt. Markiere die Stelle, wo die Schnur die Flügel berührt. Säge mit der Feinschnittsäge eine kleine Aussparung in die Flügel damit die Schnur dort hängenbleibt.

10 10

Aufhängen des Holztieres

Eine schwarz bemalte Fledermaus hängt an mehreren Seilen in der Luft.
Dein neues Holztier in Form einer Fledermaus ist nun fertig und bereit für den ersten Rundflug durchs Zimmer.

Klebe ein paar Wackelaugen auf deine Fledermaus und schon ist sie bereit zum Abflug. Viel Spaß beim Hampeln! An deiner Zimmerdecke ist immer noch Platz?
Dann kannst du als nächstes doch ein schwebendes Bett oder einen schaukelnden Nachttisch für dein Schlafzimmer basteln.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.