Cookie Einstellung

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Mit Klick auf „Ändern“ können Sie die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.
Weniger anzeigen

Chillen ohne Bodenhaftung – im DIY-Hängesessel

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen Drucken
Frau sitzt im Hängesessel und liest ein Buch.
Einfach mal die Seele baumeln lassen – im Hängesessel samt Lieblingslektüre.
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    50-100 €
  • Dauer
    1-3 h

Einleitung

Was gibt es Schöneres als Schweben? In diesem DIY-Hängesessel können Körper und Seele regelrecht loslassen und ausspannen. Dabei ist der Weg zur meditativen Schaukel alles anderes als stressig. Wir zeigen ihn dir in vier einfachen Schritten.

Du brauchst

Icon accessories
Hilfsmittel
  • Gehörschutz
  • Schraubzwingen
  • Arbeitshandschuhe
  • Schutzbrille
Icon confirmation
Materialliste
  • Stuhl
  • Nylonseil (je nach Raumhöhe): Länge ca. 11 m, Stärke 10 mm
  • 4 Ringhaken und 4 Dübel
  • Restholz
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

Videoanleitung

1 5

Das Nylonseil abmessen

Close-up einer Frau, die mithilfe eines digitalen Entfernungsmessers die Höhe zwischen Stuhl und Decke bestimmt.
Als erstes misst du die Raumhöhe von der Oberfläche des Stuhls aus.

Für den Hängesessel benötigst du einen schlichten, ergonomisch geformten Kunststoffstuhl mit Armlehne – wie beispielsweise den Stuhlklassiker Eames DSW aus den 50er-Jahren, den mittlerweile viele Online-Anbieter in allen Farben und zu allen Preisen anbieten. Von der Sitzfläche des Stuhls aus misst du mit dem digitalen Laser-Entfernungsmesser den Abstand zur Decke ab.

Besorge im Baumarkt ein Nylonseil, das stark genug ist, einen Erwachsenen zu tragen. Das Nylonseil schneidest du in zwei Hälften. Denke daran, dass du durch die Knoten an den Armlehnen am Ende ein Stück an Seillänge verlierst. Deine beiden Seile sollten also jeweils ein paar Zentimeter länger als das Doppelte der gewünschten Sitzhöhe sein.

2 5

Stuhlbeine abmontieren

Close-up einer Frau, die mit einem Akkuschrauber die Stuhlbeine abmontiert.
Montiere die Stuhlbeine ab.

Du brauchst: Akku-Schrauber

Befreie als nächstes den Stuhl von seinen Beinen: Drehe den Stuhl um und montiere mit einem Akku-Schrauber und einem passenden Bit die Standvorrichtung des Stuhls ab.

3 5

Löcher in den Stuhl bohren

Mit einem Akku-Schlagbohrschrauber werden Löcher in den Stuhl gebohrt.
Bohre nun die Löcher für das Seil in die Armlehnen des Stuhls.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, Metallbohrer 3,5 mm, Metallbohrer 12 mm, Schleifschwamm, Schraubzwingen, Schutzbrille, Arbeitshandschuhe, Restholz

Nun bohrst du die Löcher in die Armlehnen des Stuhls. Hierfür fixierst du als erstes den Stuhl mit Schraubzwingen. Wenn du etwas Restholz direkt unter die entstehenden Bohrlöcher legst, werden die Bohrungen sauberer und du umgehst die Gefahr, in den Tisch zu bohren. Markiere dann die Stellen für die Löcher – zwei auf jeder Seite. Achte dabei darauf, dass die Löcher auf gleicher Höhe liegen und auf beiden Seiten denselben Abstand haben.

Verwende zum Bohren einen Mehrzweck- oder Kunststoffbohrer. Bohre immer zuerst ein kleines Loch vor und weite es anschließend mit einem größeren Bohrer. Wenn nötig, kannst du die Löcher mit einem Schleifpapier nachbessern.

4 5

Montage an der Decke

Auf einem weißen Untergrund liegen vier große Ringhaken und eine Handvoll Dübel.
Suche dir passende Ringhaken und Dübel für deine Decke aus.

Du brauchst: Akku-Bohrhammer, Dübel, Ringhaken

Um die Seile an der Decke zu befestigen, benötigst du vier Ringhaken und vier Dübel. Achte bei der Wahl der Dübel darauf, dass sie zum einen für das Baumaterial der Decke geeignet sind und zum anderen das Gewicht eines Erwachsenen samt Stuhl tragen können. Führe Vorbohrungen durch, um die Dübel einzulassen. Schraube anschließend die Ringhaken in die Dübel und ziehe das Seil hindurch.

5 5

Befestige die Seile am Stuhl

Eine Frau fädelt weiße Schnüre an einen Stuhl
Eine Frau befestigt eine Schnur mit einem Knoten

Fädle als letztes die Seilenden durch die Löcher in den Armlehnen und verknote sie jeweils so, dass sie nicht wieder rausrutschen. Lass dir am besten von jemandem helfen oder verwende einen Hocker, damit dir der Stuhl nicht wegrutscht.

Nach getaner Arbeit: Gute Erholung im Hängesessel!


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.