Cookie Einstellung

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Mit Klick auf „Ändern“ können Sie die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.
Weniger anzeigen

Perfekt für laue Sommernächte im Garten: die Gartenbar aus Paletten

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen Drucken
Eine weiße, selbst gebaute Gartenbar steht auf einem Balkon und ist mit Getränken ausgestattet.
Mit der selbst gebauten Gartenbar hast du immer gekühlte Getränke auf dem Balkon.
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    50-80 €
  • Dauer
    1-3 h

Einleitung

Der diesjährige WM-Sommer startet am 14. Juni. Unsere Gartenbar zum Selbstbauen ist perfekt für das Fußball-Gucken bei dir im Garten oder auf dem Balkon. Dank integrierter Kühlbox kannst du deinen Gästen stetig gut gekühlte Getränke anbieten, ohne etwas vom Spiel zu verpassen. Lade dir Freunde ein, verfolgt gemeinsam die Spiele der Nationalmannschaft und genießt die lauen Sommernächte. Also dann, ran an die Paletten und losgezimmert!

Du brauchst

Icon accessories
Hilfsmittel
  • Meterstab
  • Schreinerwinkel
  • Gehörschutz
  • Schraubzwingen
  • Abdeckfolie
  • Kartuschenpistole
  • Mundschutz
  • Teppichmesser / Cutter
  • Arbeitshandschuhe
  • Schutzbrille
  • Stab, um Farbe aufzurühren
  • Meterstab
Icon confirmation
Materialliste
  • 1 Palette: 120 x 80 x 14, 4 cm (LxBxH)
  • 1 Leimholzplatte: 120 x 40 (LxB), Stärke: ca. 20 mm
  • 2 Leimholzplatten: 120 x 25 (LxB), Stärke: ca. 20 mm
  • 1 Kantholz: 200 x 8 x 8 cm (LxBxH)
  • 2 Schalbretter: 200 x 10 x 2,5 cm (LxBxH)
  • 46 Senkkopfschrauben: 4x50 mm (DxL) für Seitenwände und Tischplatte
  • 8 Winkel plus je 4 Schrauben 4x40 mm (DxL)
  • 1 Tür- oder Möbelgriff plus passende Schrauben
  • wellenförmige Polsterungen aus Schaumstoff für Bitumendachplatten: ausreichend für ca. 2 x 40 cm
  • Montagekleber
  • Kühlbox (am besten mit abnehmbaren Deckel)
  • 2 Dosen 2in1-Lack – für draußen geeignet: à 750 ml
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

1 9

Holzplatten und -bretter für die Gartenbar ausmessen

Eine Gartenbar selbst bauen: Auf einem Holzbrett wird der passende Wert mit einem Meterstab aufgezeichnet.
Um die Gartenbar selbst zu bauen, misst du als erstes die richtigen Maße aus.

Du brauchst: Meterstab, Schreinerwinkel, Meterstab, 3 Holzplatten, 2 Schalbretter, 1 Kantholz, Leimholzplatten

Damit du bei schönem Wetter entspannt Getränke aus der eigenen Gartenbar trinken kannst, beginnst du damit, die Holzplatten und -bretter entsprechend der Palette auszumessen. Aus einer Holzplatte, die auf die Palette geschraubt wird, entsteht eine Art Tisch. Sie sollte so breit wie die Palette (120 cm) oder etwas breiter und etwa 40 cm tief sein. Manchmal gibt es solche Bretter bereits fertig oder du kannst sie einfach im Baumarkt zusägen lassen.

Etwas schmalere Holzplatten (B: 25 cm) nutzt du als Regalbretter in der Bar. Die eine ist dabei für den unteren Teil der Bar gedacht und geht über die gesamte Länge der Palette. Bei der anderen musst du – je nach Größe deiner Kühlbox – das Brett teilen, um eine Ablage für die Kühlbox sowie ein kleines Weinregal zu fertigen.

Um deiner Gartenbar Seitenwände zu bauen, verlängerst du quasi die Palettenbretter, bzw. führst sie um die Ecke. Kanthölzer dienen als Befestigung für die Seitenbretter und die Tischplatte. Sie sollten die gleiche Höhe wie die Palette, also 80 cm, haben.

Übertrage die benötigten Maße mit einem Meterstab und einem Bleistift auf die Bretter und das Kantholz sowie die eine Holzplatte.

2 9

Das Holz auf die richtigen Maße zusägen

Um die Gartenbar selbst zu bauen, wird das Holz mit einer NanoBlade-Säge an der Markierung abgesägt.
Die Holzplatten sägst du an der abgemessenen Linie gerade ab.

Du brauchst: NanoBlade-Säge mit Sägeblatt Wood Basic 50, Arbeitshandschuhe, Schutzbrille, Gehörschutz, Schraubzwingen

Um deine Gartenbar selbst zu bauen, ist nun das Sägen an der Reihe. Spanne dafür die Bretter jeweils mit Schraubzwingen fest, so verschieben sie sich während des Sägens nicht. Dann kannst du die Säge ansetzen und das Holz an der korrekten Stelle kürzen. Hier nochmal ein Hinweis auf die Schutzkleidung: Bei der Advanced Cut werden Handschuhe, Schutzbrille und Gehörschutz nötig.

3 9

Die Aussparungen für die Kühlbox in der Gartenbar einzeichnen und aussägen

Eine Aussparung wird auf dem Holzbrett mit einem Meterstab und einem Bleistift markiert.
Die Maße für die Aussparung im Holz bestimmst du anhand deiner Kühlbox, die Teil deiner selbst gebauten Gartenbar wird.
Mithilfe einer NanoBlade-Säge wird eine Aussparung ins Holz gesägt.
Für die Kühlbox sägst du eine Aussparung in die Holzplatte, die als Oberseite dient.
Auf einer Europalette wird eine Bleistiftmarkierung gemacht.
Falls deine Kühlbox höher ist als der Abstand zwischen den Palettenfüßen, musst du eine Aussparung sägen.

Du brauchst: NanoBlade-Säge mit Sägeblatt Wood Basic 50, Meterstab, Meterstab, Arbeitshandschuhe, Schutzbrille, Gehörschutz, Schraubzwingen, Palette

Auf deiner „Tischplatte“ markierst du als erstes die Maße für eine Öffnung, durch die du die Kühlbox bedienen kannst. Der Teil, den du aussägst, wird später am Deckel der Box verklebt, sodass du diese bequem öffnen kannst.

Spanne die Holzplatte vor dem Sägen gut mit Schraubzwingen fest. Da du nicht vom Rand aus sägst, machst du einen Tauchschnitt und sägst dann entlang der markierten Linie den Deckel aus.

Um die Kühlbox gut in deiner Gartenbar zu versenken, braucht es natürlich auch eine Ablage für sie. Je nachdem, wie groß die Box ist, reicht es, eine Holzplatte auf dem mittleren Palettenfuß zu befestigen. Sollte sie größer sein, musst du eine Aussparung sägen. Inklusive Holzabdeckung sollte am Ende die Kühlbox bündig mit deiner Tischplatte abschließen – beziehe also die Holzstärke von Ablage und Deckel in deine Messung mit ein. Auf jeden Fall musst du den oberen Palettenfuß absägen.

4 9

Die Sägekanten und die Palette abschleifen

Ein Holzbrett ist mit Schraubzwingen eingespannt und wird mit einem Multischleifer mit rechteckiger Schleifplatte abgeschliffen.
Mit einem Multischleifer glättest du das Brett und die Sägekanten.
Die Aussparung im Holz wird mit einem Multischleifer abgeschliffen.
Die Sägekanten der Aussparung solltest du ebenfalls abschleifen.
Mit einem Multischleifer von Bosch wird  eine Palette abgeschliffen.
Die Palette, aus der du die Gartenbar selbst baust, schleifst du ab, damit keine Splitter abstehen.

Du brauchst: Multischleifer, Schleifblatt-Set für Multischleifer mit der Körnung K 80, Schleifblatt-Set für Multischleifer mit der Körnung K 120, Arbeitshandschuhe, Mundschutz, Schutzbrille, Gehörschutz, Schraubzwingen

Nachdem du die Bretter zurecht gesägt hast, solltest du die Sägekanten einmal abschleifen. So stehen keine Splitter ab und sie werden schön glatt. Die Palette schleifst du am besten zweimal komplett ab – einmal mit einem Schleifpapier der Körnung 80, einmal mit einem in 120er Körnung. Für die Platten kannst du die rechteckige oder die Delta-Schleifplatte nutzen. Bei der Palette solltest du die Deltaschleifplatte verwenden, um besser in die Ecken zu gelangen.

5 9

Das Holz lackieren

Mit einem Farbsprühsystem wird eine Palette für die Gartenbar weiß lackiert.  Caption: In gleichmäßigen Bahnen lackierst du die Palette und die Holzbretter mit dem Farbsprühsystem.
In gleichmäßigen Bahnen lackierst du die Palette und die Holzbretter mit dem Farbsprühsystem.

Du brauchst: Farbsprühsystem, Stab, um Farbe aufzurühren, Arbeitshandschuhe, Mundschutz, Schutzbrille, Abdeckfolie, Gehörschutz, 2in1-Lack

Nun kannst du dir überlegen, in welcher Farbe du deine Gartenbar aus Paletten gestalten möchtest. Für einen cleanen, schlichten Look sprühst du das Holz in Weiß an. Mehr Farbe im Garten erzielst du mit einem kräftigeren Farbton.

Bevor du mit dem Farbsprühsystem loslegst, solltest du eine Abdeckfolie auslegen und Schutzkleidung, also Handschuhe, Mundschutz, Schutzbrille und Gehörschutz anziehen. Dann trägst du den Lack in gleichmäßigen Bahnen auf das Holz auf. Damit der Lack gut deckt, kannst du eine zweite Schicht aufsprühen, sobald die erste Schicht vollständig getrocknet ist. Die Angaben zur Trocknungszeit findest du auf der Lackdose.

6 9

Die Regalbretter der Gartenbar mithilfe von Winkeln anbringen

Metallwinkel werden an einer Palette für die Gartenbar mit einem Akku-Bohrschrauber befestigt.
Für die Regalbretter bringst du Winkel an dem unteren und mittleren Palettenfuß an.

Du brauchst: Akku-Bohrschrauber, Schutzbrille, 8 Winkel plus je 4 Schrauben 4x40 mm (DxL), Kühlbox (zum Abmessen der Höhe), Regalbretter

Eine selbst gebaute Gartenbar braucht natürlich eine Ablage für Weinflaschen oder Gläser – dafür nimmst du die beiden schmaleren Holzplatten her, die du mithilfe von Winkeln anbringst. Das obere Regalbrett besteht aus zwei kürzeren Brettern nebeneinander, so hat die Kühlbox Platz. Das untere Brett montierst du am unteren Palettenfuß. Mit einem Akku-Bohrschrauber und den passenden Schrauben befestigst du die Winkel jeweils erst am Brett und dann an der Palette. Für das Anbringen kippst du die Palette am besten einmal hochkant und klemmst die Bretter mit Schraubzwingen an der Palette fest, bevor du schraubst.

7 9

Die Palette für die Gartenbar aufstellen und Seitenwände und Oberseite anschrauben

Für die Seitenwände der Gartenbar wird ein schmales Holzbrett mit Schraubzwingen festgehalten und mit Schrauben fixiert.
Wenn du die Bretter mit Schraubzwingen an die Palette klemmst, kannst du sie ganz einfach festschrauben.
Mit einem Akku-Bohrschrauber wird ein Holzbrett an ein weißes Kantholz geschraubt.
Nun baust du die Seitenwände für deine Gartenbar.
Die Oberseite der Gartenbar schraubst du am Schluss fest.
Zum Schluss befestigst du die große Holzplatte mit der Aussparung für die Kühlbox.

Du brauchst: Akku-Bohrschrauber, Schutzbrille, Schraubzwingen, Schrauben, 2 Kanthölzer, 10 Holzbretter (40 x 10 x 2,5 cm), Holzplatte (120 x 40 x 2,5 cm)

So langsam nimmt dein Weinregal Formen an: An die aufgestellte Palette schraubst du nun die kleineren Holzbretter (40 x 10 cm) als Seitenwände. Fixiere die Bretter am besten mit Schraubzwingen und bohre sie mit dem Akku-Bohrschrauber vor. Durch das Vorbohren lassen sich die Schrauben einfacher ins Holz drehen. Danach schraubst du die Bretter an der Palette fest.

Im zweiten Schritt stellst du nun jeweils das Kantholz auf und befestigst die Seitenbretter mit Schraubzwingen daran. So schraubst du die Bretter dann ganz leicht fest.

Nun fehlt nur noch die Tischplatte deiner Gartenbar. Lege dafür die große Platte mit der ausgesägten Aussparung auf die Palette und schraube sie von oben mit einem Akku-Bohrschrauber fest.

8 9

Den Deckel der Kühlbox verkleben

Klebstoff wird auf eine Holzplatte und die Oberseite eines Kühlboxdeckels aufgetragen.
Auf das Holz und die Oberseite des Kühlboxdeckels trägst du Klebstoff auf und klebst die beiden Stücke zusammen.
Ein silberner Türgriff wird mit einem Akku-Bohrschrauber und passenden Schrauben an einem Holzbrett befestigt.
Zum Schluss befestigst du einen Griff an der Platte, damit sich die Kühlbox leicht öffnen lässt.

Du brauchst: Akku-Bohrschrauber, Schutzbrille, ausgesägte Holzplatte der Aussparung, 1 Türgriff plus passende Schrauben

Jetzt wird aus dem ausgesägten Holz der Aussparung ein Deckel für deine Kühlbox:
Nimm dafür den integrierten Deckel der Kühlbox und streiche Klebstoff auf die Oberseite. Das Gleiche machst du bei der Holzplatte und verbindest die beiden Stücke. Für einen besseren Halt kannst du sie auch zeitweise mit Schraubzwingen zusammen fixieren.

Sobald alles getrocknet ist, schraubst du den Türgriff an und fertig ist die Tür für deine Kühlbox.

Icon hint
KÜHLBOXEN MIT KLAPPDECKELN

Deine Kühlbox hat einen integrierten Klappdeckel? Dann solltest du diesen für unsere Idee abtrennen. Mit einem Teppichmesser oder einer Säge trennst du die Aufhängungen des Deckels auf. Achte darauf, dass der Deckel auch nach dem Einsetzen in die Bar noch schließt. Unser Tipp deshalb: Wenn du dir für das DIY-Projekt sowieso eine neue Kühlbox zulegen wolltest, kaufe am besten eine mit komplett abnehmbarem Deckel, so sparst du dir den Schritt des Auftrennens.

9 9

Polsterung für Weinflaschen zuschneiden und festkleben

Weißer Klebstoff wird auf weißen Schaumstoff aufgetragen.
Achte darauf, nicht zu viel Klebstoff aufzutragen, sonst quillt er beim Andrücken des Schaumstoffs über.
Wellenförmiger Schaumstoff wird auf das Holz der selbst gebauten Gartenbar gepresst.
Drücke den Schaumstoff fest an das Regalbrett deiner Gartenbar, so hält er sicher.

Du brauchst: Teppichmesser / Cutter, Schaumstoff für Bitumendachplatten, Montagekleber

Einen sicheren Halt für Weinflaschen oder Gläser ermöglichst du, indem du das Brett für dein Weinregal mit Schaumstoff auskleidest. Dieser wellenförmige Schaumstoff ist eigentlich für das Verlegen von Dachplatten aus Bitumen gedacht. Wir haben ihn für unser Projekt zweckentfremdet.

Miss dafür einmal aus, wie viel Schaumstoff du pro Brett benötigst und schneide ihn mit einem Cuttermesser zu. Nun streichst du etwas Klebstoff auf die Unterseite des Schaumstoffs und presst ihn auf das Holz.

Der letzte Schliff: die Ausstattung deiner neuen Gartenbar aus einer Palette. Mit Getränken gefüllt, können deine Nachbarn gleich zur Bar-Einweihung vorbeikommen und dein DIY-Projekt bewundern.

Wenn du gleich weiterbauen möchtest, könnte das Projekt „ Terrassenmöbel aus Obstkisten“ dir gefallen. Für eine weitere DIY-Idee aus Holz hier entlang.

Icon hint
TIPP VOM EXPERTEN

Wenn du keine Lust hast, dein neues Weinregal nach jedem geselligen Abend wieder in den Schuppen zu räumen, mach es wetterfest! Dafür stellst du die Bar auf Sockel oder baust einen wasserabweisenden Unterbau mit Teichfolie, wie in unserem Projekt Sichtschutz aus Paletten . So zieht das Holz keine Feuchtigkeit und bleibt lange wie neu.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.