Cookie Einstellung

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Mit Klick auf „Ändern“ können Sie die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.
Weniger anzeigen

Schlicht und praktisch: der selbst gebaute Couchtisch für dein Wohnzimmer

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen Drucken
In einem Wohnzimmer wird der selbst gebaute Couchtisch präsentiert.
Zeitschriften und Kaffeetasse hält ab jetzt dein neuer Couchtisch.
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    70 - 90 €
  • Dauer
    3-8 h

Einleitung

Wäre es nicht toll, Dinge direkt neben dem Sofa abstellen zu können, ohne dass im Wohnzimmer gleich weniger Platz ist? Na klar, geht ganz einfach: Den Couchtisch, auf dem du nicht nur Gläser abstellen kannst, sondern auch noch deine Zeitschriften verstaust, baust du mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung ganz leicht selbst. Dem gemütlichen Abend auf der Couch steht damit nichts mehr im Wege.

Du brauchst

Icon accessories
Hilfsmittel
  • Meterstab
  • Schreinerwinkel
  • Schraubzwingen
  • Lineal
  • Arbeitshandschuhe
  • Schutzbrille
  • Meterstab
Icon confirmation
Materialliste
  • Hochwertiges Leimholz oder Arbeitsplatte (z.B. Akazie oder Nussbaum), mindestens Stärke 5 cm:
  • - 2 Bretter: 30 x 30 cm (LxB)
  • - 1 Brett: ca. 90 (abhängig vom Sofa) x 30 cm (LxB)
  • - 1 Brett: 20 x 30 cm (LxB)
  • - 1 Brett: 30 x 5 cm (LxB)
  • Lochprofilschiene (metallische L-Verstärkung): 20 cm (L)
  • 12 Schrauben: 3 x 16 mm (DxL)
  • 8 Schrauben: 3 x 60 mm (DxL)
  • Holzleim: je nach Holzsorte
  • 4 Filzgleiter
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

1 8

Das Holz zusägen

Das Holz wird mit einer NanoBlade-Säge auf die richtigen Maße zugeschnitten.
Dein neuer Couchtisch braucht noch die korrekten Maße.

Du brauchst: NanoBlade-Säge mit Sägeblatt Wood Basic 50, Meterstab, Meterstab, Schraubzwingen, Arbeitshandschuhe, Schutzbrille, Leimholz oder Arbeitsplatte

Damit deine Zeitungen und der Kaffee (oder Tee) in Zukunft optimal neben deinem Sofa stehen können, sägst du als erstes das Holz auf die richtigen Maße zu. Dafür misst du mit dem Meterstab jeweils folgende Maße ab und markierst den Punkt mit einem Bleistift:

  • Tisch- und Fußplatte: 30 x 30 cm (LxB)
  • Senkrechte Platte: ca. 90 (abhängig vom Sofa) x 30 cm (LxB)
  • Zeitschriftenhalter Brett: 20 x 30 cm (LxB)
  • Zeitschriftenhalter Leiste: 30 x 5 cm (LxB)

Nun kannst du mit dem Sägen beginnen: Zuerst fixierst du das Holz mit Schraubzwingen, damit es nicht verrutscht. Dann kannst du die Säge ansetzen und gerade durch das Holz fahren. Zum Schutz verwendest du am besten eine Schutzbrille und Arbeitshandschuhe.

2 8

Die Kanten abschleifen

Mit dem Multischleifer wird das Holz abgeschliffen.
Durch das Schleifen werden die Kanten schön glatt.
Entstandener Schleifstaub wird mit einem Handstaubsauger aufgesaugt.
Ganz schön einfach: Den Schleifstaub mit dem Handstaubsauger entfernen.

Du brauchst: Multischleifer, Schleifblatt-Set für Multischleifer mit der Körnung K 120, Arbeitshandschuhe, Schutzbrille

Splitter sind blöd – also ist schleifen angesagt. Einfach mit dem Multischleifer über die Kanten gehen und gründlich abschleifen. Damit du keinen Schleifstaub in die Augen bekommst, solltest du besser eine Schutzbrille aufsetzen. Mit dem Handstaubsauger kannst du die Überbleibsel des Schleifens ganz schnell aufsaugen.

3 8

Bohrlöcher markieren und vorbohren

In das Holz werden die Löcher für die Schrauben vorgebohrt.
Durch das Vorbohren kannst du die Schrauben einfacher in das Holz drehen.

Du brauchst: Akku-Bohrschrauber mit passendem Bit, Holzbohrer: 3mm mit Senker, Schraubzwingen, Lineal, Meterstab, 1 Brett: 30 x 30 cm (LxB)

Damit du weißt, wo du gleich bohren musst, markierst du die Bohrlöcher auf der rechteckigen Holzplatte. Mit dem Lineal misst du vier Punkte im Abstand von 6 cm ab und zeichnest sie mit Bleistift ein. Dort bohrst du dann die Löcher mit dem Akku-Bohrschrauber vor.

Icon hint
DER VORTEIL DES VORBOHRENS

Durch das Vorbohren kannst du die Schrauben einfacher in das Holz drehen. So entstehen weniger Splitter.

4 8

Fußplatte und senkrechte Platte verschrauben

Zwei Bretter werden mit einem Akku-Bohrschrauber verschraubt.
Mit Schrauben verbindest du die Fußplatte mit der senkrechten Tischplatte.

Du brauchst: Akku-Bohrschrauber mit passendem Bit, Alternativ: Akku-Schrauber, Lineal, Meterstab, 4 Schrauben: 3 x 60 mm, 1 Brett: ca. 90 (abhängig vom Sofa) x 30 cm (LxB)

Jetzt nimmt dein neuer Couchtisch zum Selberbauen langsam Form an: Die Fußplatte wird mit der senkrechten Platte verschraubt. Die Schrauben drehst du mit dem Akku-Bohrschrauber oder alternativ mit dem Akku-Schrauber ins Holz und verbindest so die beiden Holzplatten.

Als Vorbereitung für den nächsten Schritt zeichnest du auf der Tischplatte die Position für die Lochprofilschiene 9 cm vom Rand ein.

5 8

Die Lochprofilschiene befestigen

Mit einem Akku-Schrauber wird eine Lochprofilschiene befestigt.
Die Lochprofilschiene wird an das senkrechte Holz angebracht.

Du brauchst: Akku-Schrauber, Schraubzwingen, Lochprofilschiene, 6 Schrauben: 3 x 16 mm

Nun kannst du die Metallschiene anbringen, mit der später die Tischplatte gehalten wird. Am besten fixierst du sie mit Schraubzwingen am Rand der senkrechten Holzplatte. Dort befestigst du sie nun mit sechs kurzen Schrauben.

6 8

Den Zeitschriftenhalter zusammenleimen und Position einzeichnen

Die Punkte für die Bohrlöcher werden mit Bleistift und einem Schreinerwinkel eingezeichnet.
Mit einem Schreinerwinkel markierst du die Bohrlöcher.

Du brauchst: Schraubzwingen, Schreinerwinkel, Meterstab, Leiste: 30 x 5 cm (LxB), Brett: 20 x 30 cm (LxB), Holzleim

Nun ist der neue Zeitschriftenhalter für deinen Couchtisch dran: Als erstes leimst du das Brett und die Leiste zusammen. Einfach an der langen Seite der Bretter Leim auftragen, die Bretter zusammendrücken und mit Schraubzwingen fixieren. So sind sie gut miteinander verbunden, während der Leim trocknet.

Jetzt musst du nur noch an der senkrechten Tischplatte einzeichnen, wo der Zeitschriftenhalter im unteren Drittel befestigt werden soll. Dort fixierst du ihn mit Schraubzwingen und zeichnest auf der anderen Seite der Platte im Abstand von 6 cm jeweils vier Bohrlöcher mit dem Bleistift ein.

7 8

Löcher für den Zeitschriftenhalter vorbohren

Die Löcher für die Schrauben werden mit einem Akku-Bohrschrauber vorgebohrt.
Wenn Löcher vorgebohrt sind, lassen sich die Schrauben einfacher und sauberer in das Holz drehen.

Damit die Schrauben gut im Holz halten, solltest du die Löcher vorbohren. Einfach den Holzbohrer in den Akku-Bohrschrauber einsetzen und 4 cm tief bohren.

8 8

Den Zeitschriftenhalter befestigen

Mit einem Akku-Schrauber werden die Schrauben ins Holz gedreht.
Der Zeitschriftenhalter wird an den neuen Couchtisch geschraubt.

Du brauchst: Akku-Schrauber, 1 Brett: 30 x 30 cm (LxB), 4 Schrauben: 3 x 60 mm, 6 Schrauben: 3 x 16 mm, 4 Filzgleiter

Jetzt kannst du den Zeitschriftenhalter am senkrechten Brett anbringen. Mit dem Akku-Schrauber schraubst du die langen Schrauben durch das Holz am einfachsten in die Leiste.

Nun fehlt nur noch die Tischplatte: Dafür legst du den Tisch auf die Seite und hältst die Holzplatte an den oberen Teil des Tisches. Du kannst die Platte etwas versetzt auflegen, sodass sie auf der einen Seite etwas stärker übersteht als auf der anderen Seite. Mit den kurzen Schrauben befestigst du diese dann von der Unterseite an der Lochprofilschiene.

Wenn alle Schrauben drin sind, ist dein selbst gebauter Couchtisch fertig und du kannst ihn im Wohnzimmer aufstellen. Der Tisch ist nun bereit für Kaffeetasse oder Weinglas. Besonders praktisch funktioniert das mit dem selbst gebauten Weinhalter .

Icon hint

Als Schutz vor unschönen Kratzern auf dem Fußboden, kannst du auf die Unterseite des Tisches vier Filzgleiter in gleichmäßigem Abstand kleben. Damit das Holz gepflegt wird, behandelst du es am besten ab und an mit Holzöl.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.