Cookie Einstellung

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Mit Klick auf „Ändern“ können Sie die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.
Weniger anzeigen

Was tun bei Hitze? Mit diesen 6 Tipps bewahrst du in der Sommerhitze einen kühlen Kopf

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen Drucken
Ein Junge spritzt mit einem Gartenschlauch Wasser auf ein Mädchen, das sich lachend mit einem Regenschirm schützt.
Mit der richtigen Abkühlung lässt sich die Sommerhitze genießen. © iStock

Sommer, Sonne, Entspannung – bei sommerlichen Höchsttemperaturen kommt Urlaubs-Feeling auf. Damit du beim Grillen nicht selbst auf heißen Kohlen sitzt, verraten wir dir sechs erfrischende Tipps gegen die Sommerhitze.

1 6

Der Salz-Trick: Kühle Erfrischung in 90 Sekunden

Unterschiedliche, bunt befüllte Getränke-Flaschen liegen in einer Schüssel mit Eis und Wasser.
Die richtige Kältemischung: Ein Behälter, ein paar Eiswürfel und ein wenig Salz – das ist alles, was du brauchst, um deine Getränke kaltzumachen. © iStock

Mit dem Salz-Trick verwandelst du in Rekordzeit jedes Getränk in eine kühle Erfrischung: einfach Wasser in einen passenden Behälter füllen, Eiswürfel und Salz hinzufügen, umrühren und die Getränkeflaschen ins Wasser stellen. Nach 90 Sekunden kalt genießen. (Achtung: Glasflaschen nicht zu lange im kalten Wasser stehen lassen, sie könnten platzen.)

2 6

Was tun bei Hitze? Wie man richtig kalte Füße bekommt

Close-Up von Kinderfüßen in einer Metallwanne gefüllt mit Wasser.
Schnelle Abhilfe: Ein Kübel mit kühlem Wasser für frische Füße. ©iStock

Dir fehlen Zeit und Platz für einen ganzen Pool? Dann gönn‘ dir ein kaltes Fußbad. Dazu eine Wanne oder einen Kübel mit kühlem Wasser füllen und einfach mal die Füße stillhalten. Das hilft bei heißen Sommernächten besonders abends vorm Einschlafen gegen Hitze.

3 6

Kalte Schnauze, kalte Pfoten – Hund abkühlen

Eine Frau duscht mit einem Bosch Fontus einen Golden Retriever ab.
Ob nach einem langen Spaziergang oder in der Sommerhitze: Dein vierbeiniger Freund freut sich über Abkühlung und du dich über saubere Pfoten!

Auch dein Hund freut sich bei der Sommerhitze über eine Erfrischung. Er wird den Bosch Fontus lieben: Mit dem kannst du deinen Hund abkühlen und spülst Spaziergangshitze und -schmutz einfach weg. Funktioniert auch im Frühling oder Herbst gut! Übrigens: Wenn du den heißen Boden deiner Terrasse mit einem Hoch- oder Niedrigdruckreiniger kalt abspülst, wirst du merken, dass die Luft darüber dank der Verdunstungskühlung frischer wird.

4 6

Wohnung abkühlen: Bau dir eine Klimaanlage

Ein leichter, weißer Vorhang und davor ein Tisch, auf dem vier Blumentöpfe stehen.
Im Raum aufgehängte feuchte Tücher machen die Luft merklich kühler. ©Adobe Stock

Cooler Tipp: ein handfeuchtes Baumwolltuch oder Bettlaken über Stühle oder die Gardinenstange hängen. So kannst du deine Wohnung abkühlen. Beim Trocknen der Tücher wird nämlich der Raumluft Wärme entzogen und du hast dir durch die Verdunstungskälte eine simple Klimaanlage gebaut. Damit deine Wohnung nicht zur Sauna wird, lüftest du am besten früh morgens oder nachts.

5 6

Eine Vogeltränke bauen

Vier gelbe Graumantel-Brillenvögel baden in einer Vogeltränke.
Ein Topfuntersetzer macht sich wunderbar als Vogeltränke. © iStock

Auch Insekten und Vögel sind im Sommer dankbar für eine Wasserstelle zum Baden und Trinken. Warum also nicht eine Vogeltränke bauen? Die macht sich gut als Gartendeko und du wirst von den gefiederten Gästen sogar auf dem Balkon besucht. Du brauchst nur eine Schale oder flache Schüssel mit etwa 30 bis 40 cm Durchmesser, beispielsweise einen Übertopf. Das Wasser sollte maximal 5 cm tief sein. Mit einer Vogeltränke machst du nicht nur die Vögelchen happy, sondern auch dich: Vögel naschen Obst – wie etwa Kirschen – oft, weil sie Durst haben. Heißt: Gibst du ihnen Wasser, wird dir weniger Obst geklaut! Du suchst nach einem passenden Unterstand für deine Vogeltränke: Wir zeigen dir, wie du ein Vogelfutterhaus selbst baust – das du auch als Wasserstelle nutzen kannst!

6 6

Werde zum Rasensprengmeister

Ein Junge und ein Mädchen in Badekleidung springen über einen Rasensprenger.
Der Rasensprenger schafft schnelle Erfrischung für dich und deine Pflanzen. © iStock

Schnelle Abkühlung für Klein, Groß und Hund durch den Rasensprenger! Im Hochsommer braucht dein Grün ohnehin mehr Wasser, du schlägst also zwei Fliegen mit einer Klappe. Wer Lust auf DIY hat, baut sich seine Sprinkleranlage einfach selbst. Eine Schwimmnudel aufschneiden, ein Ende mit Klebeband verschließen, eine Reihe Löcher in die Nudel stechen, Gartenschlauch anschließen und los geht’s. Auch beim Pflanzengießen gilt in der Sommerhitze: am besten früh morgens oder abends. Dann ist der Boden kühl und das Wasser verdunstet langsamer.

Du willst den Sommer ausnutzen und lieber Zeit im Garten genießen, als dort zu arbeiten? Dann guck doch mal bei unseren 10 Hacks für eine pflegeleichte Gestaltung vorbei.