Cookie Einstellung

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Mit Klick auf „Ändern“ können Sie die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.
Weniger anzeigen

Tutorial: Hecke schneiden – so geht der Pflegeschnitt

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen Drucken

Das Tutorial zum Hecke schneiden.

Deine Hecke im Garten braucht Pflegeschnitte, damit sie auch langfristig deinen Garten schmückt. Außerdem bringst du sie dadurch regelmäßig in Form – so sieht die Hecke immer fabelhaft aus. Wir zeigen dir, wie du die Hecke mit ein paar einfachen Schritten wieder auf ihre Ursprungsgröße zurückschneidest. So vermeidest du auch Streit mit den Nachbarn.

Beachte: Ein Formschnitt der Hecke ist im Frühjahr und ab dem 24. Juni erlaubt. Rückschnitte solltest du nicht während der Brutzeit der Vögel (zwischen März und Ende September) durchführen.

So gehst du vor

Ein Mann schneidet mit einer Akku-Gartenschere Fremdwuchs aus der Hecke.
Vor dem Hecke schneiden: Den Fremdwuchs entfernen.
  1. 1 Zur Vorbereitung solltest du vor der Hecke eine Folie ausbreiten, damit du den Grünschnitt später ganz einfach entsorgen kannst. Danach entfernst du Fremdwuchs aus deiner Hecke mit einer Gartenschere.
Icon hint

Eine Akku-Gartenschere erleichtert dir die Arbeit.

Der untere Teil einer Hecke wird mit einer Akku-Heckenschere geschnitten.
Schneide zuerst den unteren Teil deiner Hecke.
  1. 2 Nun setzt du zunächst die Heckenschere am unteren Teil der Hecke zwischen 2 bis 15 cm tief an und stutzt sie so auf ihre Ursprungsbreite zurück. Dies machst du auf einer Länge von 1 bis 2 m. So hast du einen gleichmäßigen Ausgangspunkt für die komplette Seite der Hecke.
  2. Mit der Heckenschere wird die Hecke von unten nach oben geschnitten.
    Jetzt geht’s mit der Heckenschere immer von unten nach oben.
  3. 3 Danach gehst du Schritt für Schritt vor und schneidest die Hecke so auf ihre Ursprungsbreite zurück. Wähle am besten immer kurze Abschnitte von wenigen Metern, um einen krummen Schnitt zu vermeiden. Schneide dabei gleichmäßig von unten nach oben. Nach oben hin solltest du die Hecke 0,5 bis 2 cm kürzer schneiden. So kommt auch an die unteren Stellen genug Sonnenlicht.
  4. Die Oberseite der Hecke wird gerade geschnitten.
    Um die Hecke gerade zu schneiden, hilft dir die Peilung der Heckenschere.
  5. 4 Jetzt ist die Oberseite der Hecke dran. Hier setzt du die Heckenschere so an, dass sie auf ihre Ursprungshöhe zurückgeschnitten wird. Um gerade zu bleiben, hilft dir die Peilung auf der Heckenschere.
Icon hint

Hast du eine besonders hohe Hecke, kannst du auch eine Heckenschere mit Teleskopstab verwenden.

Der Grünschnitt auf einer Folie wird zusammengerollt.
Fast fertig: Jetzt musst du nur noch den Grünschnitt zusammenrollen.
  1. 5 Zum Schluss musst du nur noch die Folie mit dem Grünschnitt zusammenrollen und gehäckselt auf den Kompost geben. Einzelne Blätter bläst du einfach mit einem Laubbläser unter die Hecke oder sammelst sie mit einem Rasenmäher auf.
Icon hint

Bei System-Geräten, also bei Geräten mit der gleichen Volt-Klasse eines Akkusystems , kannst du sogar richtig Geld sparen. Wie das geht? Du kannst zum Beispiel für die Heckenschere und den Laubbläser einfach denselben 18 V-Akku benutzen. So kannst du ein Gerät günstiger ohne Akku kaufen und ihn von einem anderen Gerät mitbenutzen. Ganz schön clever.