Cookie Einstellung

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Mit Klick auf „Ändern“ können Sie die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.
Weniger anzeigen

Erst aufhängen, dann abhängen: So befestigst du deine Hängematte richtig

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen Drucken
Ist die Hängematte befestigt, wird entspannt.
Die freie Zeit entspannt genießen – mit einer Hängematte ist das kein Problem mehr.

Eine Hängematte ist etwas Tolles – allerdings muss man sie zuerst aufhängen, um entspannt abhängen zu können. Wie das auch ohne Gestell funktioniert? Wir zeigen dir, worauf du bei der Befestigung einer Hängematte achten musst.

Abstand und Höhe berechnen

Bevor die Hängematte aufgehängt werden kann, müssen Abstand und Höhe am Aufhängungsort bestimmt werden. Es gibt zwei verschiedene Varianten, den idealen Platz für deine Hängematte zu finden.

Variante 1: Ausgehend von der Hängematte

Wenn du von der Länge deiner Hängematte ausgehst, suchst du dir zwei Befestigungspunkte. Der Abstand zwischen den beiden Punkten muss 90 Prozent der Gesamtlänge deiner Hängematte betragen. Wenn deine Hängematte einschließlich Seilen 3,80 m lang ist, müssen die beiden Punkte 3,40 m auseinanderliegen.

Auch bei der Frage, wie hoch die Hängematte hängen soll, orientierst du dich an ihrer Gesamtlänge. Die Mindesthöhe beträgt 40 Prozent der Gesamtlänge. In unserem Beispiel würde sie also mindestens 1,40 m betragen.

Variante 2: Ausgehend von dem Aufhängungsort

Wenn du von dem Aufhängungsort der Hängematte ausgehst, muss die Hängematte einschließlich Seilen 20 % länger sein als der Abstand zwischen den Bäumen. Wenn dieser 4 m beträgt und die Hängematte einschließlich Seilen 3,80 m lang ist, muss die Hängematte auf 4,80 m verlängert werden. Das wären 0,5 m auf jeder Seite. Damit du das Seil später noch gut um den Baum gelegt bekommst, nimmst du am besten die doppelte Seillänge je Seite. Also 1 m zusätzliches Seil für die Befestigung der Hängematte auf jeder Seite.

Die Höhe der Befestigungspunkte sollte erneut mindestens 40 % der Gesamtlänge der Hängematte betragen. Aber Achtung: Wir haben die Hängematte ja verlängert, deswegen hat sich auch die Mindesthöhe verändert. Aus unserer Hängemattenlänge von 4,80 m ergibt sich so eine Mindesthöhe von 1,90 m.

Die Hängematte befestigen: So geht’s

Alle Dinge, die für die Befestigung einer Hängematte notwendig sind.
Mit diesen Hilfsmitteln kannst du deine Hängematte ganz einfach aufhängen.

Um deine Hängematte zu befestigen, brauchst du: ein Teppichmesser, eventuell eine Kneifzange, ein Seil mit ausreichend Bruchlast, optional zwei Karabinerhaken und natürlich eine Hängematte.

Schritt 1: Seile zuschneiden

Für die Befestigung der Hängematte muss das Seil die richtige Länge haben.
Das Seil wird für die richtige Befestigung der Hängematte zugeschnitten.

Nachdem du den nötigen Abstand und die richtige Höhe für die Befestigungspunkte der Hängematte festgelegt hast, kannst du sie jetzt endlich aufhängen. Wenn an deiner Hängematte noch kein Seil befestigt ist, das zu lang oder kurz ist, kannst du ein Teppichmesser und eine Kneifzange zur Hilfe nehmen und damit die Seile auf die richtige Länge zuschneiden. Diese kannst du danach mit den Enden der Hängematte verknoten. Am sichersten geht das mit dem Seemannsknoten „doppelter Schotstek“. Im Tutorial kannst du nachschauen, wie du das Seil am besten knoten musst. Versichere dich, dass die Knoten schön fest sitzen.

Schritt 2: Seil um den Baum knoten

  • Das doppelt gelegte Seil wird um den Baum geknotet.
    Zum Aufhängen der Hängematte knotest du das doppelt gelegte Seil um den Baum, sodass eine Schlaufe entsteht.
  • Das Seil wird so um den Baum gelegt, dass eine Schlaufe entsteht.
    An der entstandenen Schlaufe kannst du die Hängematte aufhängen.

Jetzt kannst du das Seil, an dem die Hängematte am Baum befestigt wird, anbringen. Dafür nimmst du es zuerst doppelt und legst es zweimal um den Baum, sodass eine Schlaufe entsteht. Die Schlaufe verknotest du dann mit einem normalen Knoten mit dem Seil, das um den Baum herumgelegt ist.

Schritt 3: Die Hängematte festknoten

Um das Seil zu befestigen, gibt es zwei Möglichkeiten

1. Möglichkeit: Knoten

Die Seilschlaufe wird durch die Schlaufe der Hängematte gezogen.
Als erstes ziehst du die Seilschlaufe durch die Hängemattenschlaufe.
Die Seilschlaufe wird von unten um das Seil gelegt.
Die Seilschlaufe legst du von unten über das Seil und ziehst sie dann wieder nach oben.
Jetzt wird die Seilschlaufe durch die zweite Schlaufe im Seil gezogen.
Nun ist eine weitere Schlaufe entstanden: Dort führst du nun die erste Seilschlaufe durch.
Der Knoten zwischen Hängematte und Seil wird festgezogen.
Mit dem Knoten ist die Hängematte fest an der Schlaufe befestigt.

Du kannst die Hängematte unmittelbar mit dem Seil verknoten. Dabei muss der Knoten besonders fest verzurrt werden, damit er sich nicht plötzlich lösen kann. Für den Knoten ziehst du die Schlaufe, die am Baum hängt durch die Schlaufe der Hängematte. Die Seilschlaufe legst du dann von unten über das Seil, das vom Baum kommt und ziehst es durch das entstehende Loch. Jetzt noch ordentlich festziehen und der Knoten sitzt.

Die Hängematte mit dem Seil zu verknoten, hat jedoch einen Nachteil: Wenn du die Hängematte abhängen möchtest, lässt sich der Knoten nur schwer öffnen.

2. Möglichkeit: Karabiner

Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Hängematte mit Karabinerhaken am Seil zu befestigen. Diese kannst du an beiden Enden der Hängematte einklinken und sie dann in die zuvor gefertigten Seilschlaufen hängen. So kannst du die Hängematte jederzeit bequem abhängen und verstauen.

Unser Tipp: Mit Kissen und einer Decke machst du es dir in der Hängematte noch gemütlicher. Fehlt nur noch ein Pool-Boy oder eine Pool-Lady, um dir regelmäßig etwas zu trinken vorbeizubringen!